Kealive Knoblauchpresse

Beitrag enthält WerbungOb man Knoblauch nun wirklich durch eine Knoblauchpresse jagen sollte, da scheiden sich die Geister. Je nach dem welches Gericht ich zubereite, verwende ich eine Knoblauchpresse ganz gerne, schlicht weg, weil ich zu faul bin den Knobi in kleine Würfel zu schneiden. Da meine Presse in die Jahre gekommen ist und nicht mehr schön aussieht, habe ich mich gefreut die Knoblauchpresse von Kealive testen zu können.

Herstellerangaben:

  • gefertigt aus hochwertigem Edelstahl, nicht rostend, unverwüstlich
  • Knoblauch wird fein und gleichmäßig zerteilt, auch für  Ingwer geeignet
  • Ergonomisches Design, Hebelgesetz spart Körperkraft
  • Einfache Reinigung, auch in der Spülmaschine 
  • Packungsinhalt: Knoblauchpresse, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

 

 

Die Knoblauchpresse  ist angenehm schwer und liegt dadurch gut in der Hand. Sie ist sauber gearbeitet, hat keine störenden oder gar scharfe Kanten.

 

 

Auch das Gelenk wirkt robust und der Korb ist groß genug um eine große Knoblauchzehe aufnehmen zu können.

 

 

Die Griffe lassen sich gut umfassen und man kann ohne viel Kraft aufzuwenden ganz einfach die Zehe durchpressen. Das Ergebnis sind feine und gleichmäßige Knoblauchstückchen.

 

 

Reinigen lässt sich die Kealive Knoblauchpresse ganz problemlos unter fließendem Wasser oder aber auch in der Spülmaschine. In der Ritze des Korbs setzt sich gerne etwas vom Knoblauchrest ab, dieser lässt sich aber gut z.B. mit einer Zahnbürste entfernen.

 

 

Die Kealive Knoblauchpresse aus Edelstahl kann bei Amazon * bestellt werden. Für dieses stabile und damit auch hoffentlich langlebige Küchenwerkzeug gebe ich deshalb eine klare Kaufempfehlung.

Kealive gehört zu Aukey und es lohnt sich deren reichhaltiges Produktangebot mal anzuschauen, einige Aufnahmen habe ich mit dem Macro Objektiv von Aukey gemacht, den Beitrag dazu findet ihr hier.

 

 

Besucht doch auch einmal Aukey Deutschland auf Twitter, dort findet ihr viele Informationen zu weiteren tollen Produkten.

 

Dieser Beitrag ist durch die freundliche Kooperation mit Aukey  International entstanden und gibt meine unbeeinflusste Meinung wieder.

*Werbung – Affilate Link

Werbung - Affilate
Werbung - Affilate

Kommentar

  1. Pingback: Kealive Glätteisen Bürste • Kleinstadtschwatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.