Kaffeebohnen mit Granatapfel-Nuancen

Beitrag enthält Werbung –

Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2017

 

Jedes Jahr bringt Melitta für die Kaffeeliebhaber unter uns, eine besondere limitierte Kaffeesorte auf den Markt. In diesem Jahr handelt es sich um Mayuma-Bohnen aus Papua-Neuguinea. In den abgeschiedenen Höhenlagen Papua-Neuguineas, fernab von westlicher Zivilisation und Industrialisierung, werden die Mayuma Bohnen in kleinen Terrassengärten von Kleinbauern angebaut und von Hand geerntet.

Die Kaffeebohnen werden anschließend sorgfältig geröstet, damit die fein-fruchtigen Nuancen nach Granatapfel hervorkommen. Das Rösten ist bis heute eine Handwerkskunst und um das optimale Aroma aus den Kaffeebohnen herauszuholen gehört eine Menge an Erfahrung  und Geschick dazu. Dabei orientieren sich die Röstmeister an zwei Knackgeräuschen, welche die Kaffeebohnen während des Röstvorgangs abgeben. Erst direkt nach dem zweiten Knackgeräusch, dem sogenannten „Second Crack“, haben sich alle Aromen voll entfaltet. Länger darf der Röstvorgang dann auch nicht mehr andauern, da der Kaffee dann verbrannt schmecken würde.

Geeignet ist die Selection des Jahres 2017 auch für Vollautomaten, bei mittlerem Mahlgrad und mittlerer Kaffeemenge. Übrigens für die Padmaschinenbesitzer unter euch – kaufen könnt ihr die Selection auch als Kaffeepads.

Noch ein paar Eckdaten zum Produkt:

  • 100% Arabica
  • frei von Zusatz und Aromastoffen
  • feine, goldbraune Crema
  • im Handel erhältlich seit Januar 2017
  • UVP im Melitta Onlineshop 1kg / 13,29 €

Als Genießer Tipp gibt uns Melitta dies mit auf den Weg:

Genießen Sie diesen besonderen Kaffee am besten pur oder mit Vollmilch, so wird der fein-fruchtige Charakter bewahrt.

Durch Markenjury und essen&trinken dürfen wir die Selection des Jahres 2017 ausprobieren. Damit auch unsere Kollegen und Freunde in diesen Genuss kommen war die Markenjury-Box gut bestückt:

 

Die Sorten BellaCrema LaCrema, Speciale und Espresso gibt es das ganze Jahr zu kaufen und hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Speciale ist die mildeste Sorte und wird mit Stärkegrad 2 angegeben, dann folgt die Sorte LaCrema mit Stärkegrad 3 und schließlich die Sorte Espresso mit Stärkegrad 4-5.

Im vergangenen Jahr durfte ich die Melitta BellaCrema Sorten schon einmal testen und habe darüber berichtet.

In der kommenden Woche wird die Selection des Jahres 2017 von uns verkostet. Ob wir die fein-fruchtige Note heraus schmecken werden, finde ich durchaus spannend.

Schmeckt ihr bei verschiedenen Kaffeesorten einen Unterschied heraus oder teilt ihr diese nur in starken und milden Kaffee ein?

Ich habe diese Produkte im Rahmen eines Produkttests kostenlos erhalten und dieser Bericht gibt meine unbeeinflusste Meinung wieder.

Kommentare

    • Hallo Tanja, starken Kaffee mag ich morgens auch sehr gerne, bitter darf er aber auf gar keinen Fall schmecken. Unser Vollautomat muss sich noch etwas auf die neue Bohnensorte einstellen, der Kaffee schmeckt mir mit Milch aber schon ganz gut. Liebe Grüße Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.