GLOSSYBOX kommt als Beauty Magazin an den Kiosk

Anzeige  – Erstmals erscheint im Oktober das GLOSSYBOX Beauty Magazin. „Wir wollen Frauen eine ganz neue Form von Beauty-Magazin präsentieren – auf Augenhöhe mit den Leserinnen und mit vielen Tipps und Tricks”, erklärt Chefredakteurin Kira Strauß.  

GLOSSYBOX ist ein 2011 in Berlin gegründetes und ansässiges Startup, das monatlich Beauty-Boxen an über 300.000 Frauen in zehn Ländern verschickt. In Deutschland liegt jeder Box ein 24-seitiges Magazin bei; darin geht es um die Produkte in der Box – aber auch um Beauty-Trends und -Tipps. Im Oktober kommt nun erstmals ein 68-seitiges Magazin an den Kiosk. Der Verkaufspreis der Testausgabe wird unter 3 Euro liegen.

„Wir verstehen uns und GLOSSYBOX nicht als Betreiber einer Box sondern vor allem als Beauty-Ratgeber. Seit Jahren schon haben wir den Plan in der Schublade, diese Positionierung durch ein eigenes Beauty Magazin am Kiosk weiter auszubauen und so auch die Marke GLOSSYBOX jenseits von digitalen Kanälen bekannter zu machen. Durch unseren neuen Partner, den Tagesspiegel-Verlag, sowie unsere eigene sehr gesunde und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung sind wir nun imstande, diesen Plan in die Tat umzusetzen”, erklärt Mark Ralea, Geschäftsführer von GLOSSYBOX Deutschland und Publisher des GLOSSYBOX Magazin, den Schritt.


Gut 25.000 Stück wird die Auflage des ersten GLOSSYBOX Beauty Magazin betragen. Die Publikation wird vom 20. Oktober an bundesweit vor allem an Bahnhöfen und Flughäfen zu finden sein – in Berlin und Brandenburg darüber hinaus an mehr als 1500 Kiosken. “Wir freuen uns sehr, GLOSSYBOX als Vertriebspartner zu noch größerer Bekanntheit zu verhelfen. Mit unserer Erfahrung können wir das Magazin optimal in allen vertrieblichen Fragen unterstützen und so erfolgreich in den Markt bringen”, erklärt Sebastian Stier, Verlagsleiter Marketing & Vertrieb beim Tagesspiegel, die Kooperation.

„Wir sehen, dass klassische Lifestyle-Magazine vor allem eine Traumwelt abbilden. Im Internet hingegen, wo die Ursprünge von GLOSSYBOX liegen, wird Beauty realistischer, praktischer und echter dargestellt. So sind Influencer erst relevant geworden. Genau diesen Weg wollen wir mit dem GLOSSYBOX Magazin gehen: Unseren Leserinnen ihre Fragen, die sie sonst Google stellen, beantworten; ihnen in Bilderstrecken die Anwendbarkeit von neuen Produkt-Kategorien erklären und ihnen somit zu einem natürlichen Verhältnis zu Beauty-Produkten verhelfen”, definiert Strauß die inhaltliche Ausrichtung des GLOSSYBOX Magazins.

Die Erstauflage des GLOSSYBOX Magazins auf 68 Seiten wird von einer 10-köpfigen Redaktion mit Kira Strauß (29) an der Spitze entwickelt.

© Bilder und Text von  GLOSSYBOX.de by Beauty Trend GmbH

Werbung - Affilate
Werbung - Affilate

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.