Artikel
1 Kommentar

Hackbraten aus dem Airfryer XL

Beitrag enthält Werbung – Da mir der Hackbraten mit Kartoffelkruste vom Testmonster Airfryer Blog so gut gefallen hat, habe ich diesen heute auf unsere Speisekarte gesetzt.

Hackbraten mit Kartoffelkruste

Dazu habe ich 900g Gehacktes halb und halb, mit einem eingeweichten ausgedrückten Brötchen, einer großen gehackten Zwiebel, zwei Eiern, 2 TL Salz, einigen Chiliflocken und etwas Petersilie vermischt.

Eine 20cm  Springform mit Backpapier ausgekleidet und die Hackmasse hinein gegeben. Den Airfryer auf 180 Grad vorgeheizt, dann die Backform für 20 Minuten in den Korb gestellt. In der Zwischenzeit 3 kleine Kartoffeln geraspelt und mit etwas Reibekäse und Öl vermischt.  

Nach Ablauf der Zeit die Kartoffel-Käsemasse auf den Hackbraten gegeben und weitere 10 Minuten im Airfryer backen lassen. Die Kruste erschien mir noch etwas blass, also habe ich ihn nochmal 5 Minuten bei 180 Grad backen lassen.

Der Hackbraten war wirklich sehr saftig und lecker – herzlichen Dank an die Testmonster für die Anregung 🙂

 

Hackbraten aus dem Airfryer

Hackbraten mit Kartoffelkruste aus dem Airfryer

Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

  • 900 g Hackfleisch halb und halb
  • 1 Stück Brötchen altbacken
  • 1 Stück Zwiebel (groß)
  • 2 Stück Eier
  • 2 TL Salz
  • 1 Chiliflocken und Petersilie je nach Geschmack
  • 3 Stück Kartoffeln (klein)
  • 3 EL Reibekäse
  • 1 EL Pflanzenöl

Anleitungen
 

  • Das Hackfleisch mit dem vorher eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, der gehackten Zwiebel, den Eiern, Salz, Chiliflocken und etwas Petersilie zu einer Masse verkneten.
  • Eine 20cm  Springform mit Backpapier ausgekleidet und die Hackmasse hinein gegeben.
  • Den Airfryer auf 180 Grad vorheizen, dann die Backform für 20 Minuten in den Korb stellen. 
  • 3 Kartoffeln schälen und raspeln, dann mit dem Reibekäse und Öl vermischen.
  • Nach Ablauf der Zeit die Kartoffel-Käsemasse auf den Hackbraten gegeben und weitere 15 Minuten im Airfryer bei 180 Grad backen lassen.

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Philips und “Lecker-Scouts” und enthält dadurch Werbung. Das Produkt wurde mir vergünstigt zur Verfügung gestellt und und dieser Bericht gibt meine unbeeinflusste Meinung wieder. 


Die hier verwendeten Geräte und Zubehörteile habe ich euch in meiner Amazon Storefront unter Haushalt & Kochen verlinkt. (*)


*Affiliate-Link  – Sollte ein Kauf über diesen Link durchgeführt werden, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt natürlich unverändert und es entstehen für euch dadurch keine zusätzlichen Kosten. Für mich ist dies hilfreich, denn dadurch können die Kosten des Blog etwas aufgefangen werden.

Veröffentlicht von

Kleinstadtschwatz - ein Lifestyleblog aus NRW, der über aktuelle Produkte aus den Bereichen Beauty, Food und Living berichtet, welche nicht nur Kleinstädter interessieren ... Ich heiße Marion, bin 55 Jahre alt und nehme euch gerne ein Stück auf meinem Weg durch den Produkt-Dschungel mit. Kontakt: marion@kleinstadtschwatz.de

1 Kommentar

  1. Da aus Datenschutzgründen alle Kommentare gelöscht werden müssen, füge ich hier die Kommentare als Zusammenfassung ein:

    Ich bin wirklich überrascht, was ihr alles mit diesem Ding machen könnt. Jetzt habe ich das Bedürfnis den auch zu testen!

    Danke schön, der Airfryer ist wirklich vielseitig und bei uns fast täglich im Einsatz. LG Marion

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Recipe Rating