Gemüse Abo KW 06/2018 – Steckrüben-Suppe mit Garnelen

Werbung unbezahlt  Auch am heutigen Altweiber Donnerstag gibt es wieder einen Blick in meine Gemüsekiste vom Biobauern.

Diesmal waren ein Kopfsalat, Postelein, eine Schlangengurke, ein Schmelzkohlrabi, ein Kästchen Kresse und eingelegter Feta mit Ruccola und Petersilie darin. Bezahlt habe ich dafür 13,82 €.

Und auch heute gibt es wieder ein sättigendes Suppen Rezept. Da ich immer noch die arme Steckrübe aus der vorherigen Gemüsekiste hier liegen hatte und diese verständlicher Weise nicht mehr so doll aussah, hatte ich mir vor ein paar Tagen ein neues Suppen Rezept dafür heraus gesucht. Ich fand eins mit Kokosmilch und Garnelen und habe vergessen es zu speichern. Als ich es nachkochen wollte, konnte ich es dann nicht finden und so habe ich diese Suppe aus dem Gedächtnis heraus gekocht.

Steckrüben-Suppe mit Garnelen

1 Steckrübe
1-2  Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 Dose Kokosmilch
1 Glas Orangensaft
160 g TK Bio Garnelen
1 Stange Porree
Gemüsebrühe, Salz, frischer Ingwer
gelbe Currypaste
Olivenöl und evtl. Knoblauchöl

  • Zwiebel, Steckrübe und Möhren schälen und in Würfel schneiden
  • in etwas Olivenöl anschwitzen
  • mit Gemüsebrühe ablöschen und weich garen lassen
  • in der Zwischenzeit Porree in Ringe schneiden
  • Garnelen waschen und mit dem Porree in etwas Olivenöl garen
  • Kokosmilch und Orangensaft zum Steckrüben-Gemüse geben und pürieren
  • die Suppe mit Ingwer, Salz und Currypaste abschmecken
  • falls die Suppe euch zu dick ist mit etwas Wasser oder Milch verlängern
  • Nochmals abschmecken und mit den Garnelen und dem Porree anrichten
  • Guten Appetit
Steckrübe, Möhre, Zwiebel gekocht (1)
Steckrübensuppe pürriert (1)
Bio-Garnelen und Porree in Olivenöl (1)

Die Suppe war ziemlich dick von der Konsistenz, dies hat uns aber nicht gestört, sie sättigte so sehr gut. Currypaste, Ingwer, Kokosmilch und Orangensaft gaben der Suppe das bestimmte etwas. Die feine Schärfe vom Ingwer kam recht gut durch und peppte so das Süppchen auf. Die Garnelen und den Porree habe ich noch kurz vor dem servieren in Knobi-Öl geschwenkt. Sehr lecker, versucht es mal 🙂

 

Werbung – Affilate -Link

Sollte ein Kauf über einen dieser Links durchgeführt werden, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt natürlich unverändert und es entstehen für euch dadurch keine zusätzlichen Kosten. Für mich ist dies hilfreich, denn dadurch können die Kosten des Blog etwas aufgefangen werden.

Werbung - Affilate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.