Artikel
4 Kommentare

TePe setzt auf nachhaltige Interdentalbürsten

Beitragsbild Gesundheit News

Anzeige – Gut für die Zähne, besser für den Planeten:

Die neuen TePe Interdentalbürsten

Reduzierung der CO₂-Bilanz um 80 % – und das ohne Kompromisse bei Qualität, Effizienz und Design: Im Februar 2021 launcht TePe seine nachhaltig hergestellten Interdentalbürsten und macht Mundhygiene damit noch umweltfreundlicher. Es ist der nächste Schritt des Unternehmens bei seinem Ziel, bis Ende 2022 mit allen Produkten und Verpackungen klimaneutral zu werden.

Kleine Dinge können Großes bewirken – Interdentalbürsten von TePe sind das beste Beispiel dafür: Denn Zähneputzen allein beseitigt nur etwa 60 % der bakteriellen Plaque auf den Zähnen; erst die tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume sorgt für eine gründliche Mundhygiene, die wiederum zu einer besseren Allgemeingesundheit beiträgt. Alle Produkte des schwedischen Mundhygienespezialisten werden in Zusammenarbeit mit zahnmedizinischen Experten entwickelt und erfüllen höchste Ansprüche im Hinblick auf  Wirksamkeit, Sicherheit und Hygiene.

TePe ist in Deutschland Marktführer bei Interdentalbürsten – aber denkt von jeher auch in globalen Zusammenhängen: Im Zuge des Vorhabens, alle Produkte und Verpackungen bis Ende 2022 klimaneutral herzustellen, hat TePe entsprechende Produktionsprozesse bis ins Detail überarbeitet. Damit werden Interdentalbürsten, das in Deutschland wichtigste Produkt von TePe, nun überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen und mit einem um 80 % verminderten CO₂-Fußabdruck hergestellt.

Übrigens: Auch die Verpackungen spielen eine wichtige Rolle für die Ökobilanz und wurden nachhaltig verbessert. Der Beutel der Interdentalbürsten wird zu 80 % aus biobasiertem Polyethylen hergestellt, ist leichter zu öffnen und zu 100 % recyclebar. „Klimaneutralität ist eines unserer Unternehmensziele – und Mundgesundheit unser Auftrag. Wir wollen Ressourcen für kommende Generationen sichern und unsere CO₂-Bilanz verbessern; dabei orientieren wir uns an den Nachhaltigkeitszielen der UN. Gleichzeitig machen wir aber keinerlei Kompromisse bei Qualität, Sicherheit oder Hygiene unserer Produkte. Die nachhaltigen Interdentalbürsten sind ein Beweis dafür. Beim Material setzen wir auf nachhaltige Rohstoffe, bei dem Prozess auf den Massenbilanzansatz. Mit den ‚neuen‘  Interdentalbürsten verbessern wir die CO₂-Bilanz im Produktlebenszyklus um 80 %“, erläutert Helena Ossmer Thedius, Marketing & Innovation Director.

Die neuen TePe Interdentalbürsten
Die nachhaltige Wahl für eine schonende und besonders effektive Reinigung der Zahnzwischenräume. Bei täglicher Anwendung befreit diese effizient von Speiseresten (Plaque) und es werden Karies sowie Zahnfleischerkrankungen vorgebeugt – für ein strahlendes und gesundes Lächeln, ein Leben lang. Und damit dies nicht nur die optimale Vervollständigung für die Zahnreinigung ist, sondern auch die nachhaltige Wahl für unsere Umwelt, werden die TePe Interdentalbürsten jetzt zu 80 % klimaneutral hergestellt.

  • Zylindrisches Bürstendesign für eine effektive Reinigungsleistung
  • Benutzerfreundlicher Griff mit Kiefernöl durch das Massenbilanz-Verfahren hergestellt
  • Für die optimale Reinigung von Zahnzwischenräumen, Implantaten und festen Zahnspangen
  • 9 Größen zur Auswahl für die individuellen Zahnzwischenräume
  • Hygienische Schutzkappe aus pflanzenbasiertem Material
  • Produziert in Schweden mit 100 % erneuerbarer Energie
  • Verpackung überwiegend aus Recycling-Material – 100% recycelbar

TePe Interdentalbürsten Original & Extra Soft / pro Verpackung / 4,69 €*

Erhältlich in ausgewählten Drogerien, im Lebensmitteleinzelhandel und in Apotheken.

*Unverbindliche Preisempfehlung

© Bilder und Text von
TePe D-A-CH GmbH


Mein Tipp: 

Die Produkte von TePe findet ihr auch bei Amazon. (*)


Weitere Tipps zu Gesundheitsthemen könnt ihr auf meinem Pinterest Board Gesundheit entdecken.

*Affiliate-Link  – Sollte ein Kauf über diesen Link durchgeführt werden, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt natürlich unverändert und es entstehen für euch dadurch keine zusätzlichen Kosten. Für mich ist dies hilfreich, denn dadurch können die Kosten des Blog etwas aufgefangen werden.

Veröffentlicht von

Kleinstadtschwatz - ein Lifestyleblog aus NRW, der über aktuelle Produkte aus den Bereichen Beauty, Food und Living berichtet, welche nicht nur Kleinstädter interessieren ... Ich heiße Marion, bin 54 Jahre alt und nehme euch gerne ein Stück auf meinem Weg durch den Produkt-Dschungel mit. Kontakt: marion@kleinstadtschwatz.de

4 Kommentare

  1. Die Bürsten nutze ich auch, finde es gut das jetzt immer mehr auf Verpackung und Müll vermeiden geachtet wird von den Herstellern. LG Saskia

    Antworten

    • Hallo Saskia, das finde ich auch, es sollte jeder etwas dazu beitragen. Liebe Grüße Marion

    • Hallo Romy, unsere Familie nutzt die Bürsten auch, da findet jeder die passende. Liebe Grüße Marion

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.