Artikel
0 Kommentare

Mini – Rouladen

Gestern gab es wieder mal ein ziemlich scharfes Gericht bei uns, um die Grippeviren unschädlich zu machen 
Zutaten:
6 Rinder-Minutensteaks
3 grobe Bratwürstchen
Eingelegte grüne Chilischoten scharf
750 ml heißes Wasser
Senf
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel  gehackt
1 dicke Möhre in Stücken
1 Lorbeerblatt
1  TL gekörnte Brühe
2 EL Tomatenmark
Die Minutensteaks mit einer Gabel etwas platt drücken
Mit Senf bestreichen
Mitte mit Brät von einer halben Bratwurst bestreichen und 1 Chili auflegen
Aufrollen und mit Rouladennadel verschließen, etwas salzen und pfeffern
Homecooker auf 250 Grad vorheizen, Rührarm entfernen,
Rouladen in heißem Bratfett von allen Seiten anbraten
Da ich 5 Bratwürstchen hatte, hab ich das Brät in Kugeln aus den anderen beiden Würsten gedrückt und mit anbraten lassen
Zwiebel, Möhrenstücke und Tomatenmark mit anrösten lassen
Wasser, Brühe und Lorbeerblatt hinzufügen, Deckel  drauf, aufkochen lassen
Temp. auf 130 Grad reduzieren, Timer auf 60 Min. stellen
Nach Ablauf der Zeit habe ich das Fleisch  im Topf am Rand gestapelt, damit ich besser etwas Stärke zur Bindung der Soße einrühren konnte. Temp. kurz auf 175 Grad erhöht, aufkochen lassen, evtl.  noch mal abschmecken.
Die Rouladen waren sehr  saftig, weich und ziemlich scharf. Leider ist das Bild vom angerichteten Teller mit den Salzkartoffeln verloren gegangen.
Wer nicht so gerne scharf isst kann die Peperoni ganz klassisch durch Gewürzgurke ersetzen. 

Veröffentlicht von

Kleinstadtschwatz - ein Lifestyleblog aus NRW, der über aktuelle Produkte aus den Bereichen Beauty, Food und Living berichtet, welche nicht nur Kleinstädter interessieren ... Ich heiße Marion, bin 51 Jahre alt und nehme euch gerne ein Stück auf meinem Weg durch den Produkt-Dschungel mit. Kontakt: marion@kleinstadtschwatz.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.