Artikel
5 Kommentare

Dessange Absolute Repair

Werbung wegen Nennung der Marke  – Seit kurzem gibt es die Dessange Professional Hair Luxury Produkte in allen dm-Märkten zu kaufen. Das Werbeversprechen lautet: Enthüllen Sie die Schönheit, die Ihr Haar verdient. Mit Salon-professioneller Pflege-Expertise. Französischer Luxus für Ihr Haar.

Neugierig wie wir sind, haben wir uns die Produkte in unserem dm-Markt nicht nur angeschaut, sondern auch das Absolute Repair Shampoo und die passende Spülung dazu mitgenommen. Beide sind für geschädigtes, strapaziertes Haar geeignet.

Herstellerangaben:

Die silikonfreien “Absolute Repair” Produkte pflegen geschädigtes und strapaziertes Haar, das zu Brüchigkeit oder Spliss neigt. Aufbauendes Buriti-Öl dringt in die Haarfasern ein und repariert das Haar in der Tiefe – ohne es zu beschweren. Das Haar erhält seine natürliche Dichte zurück.

img_4955Reparatur und Aufbau Shampoo

Das silikonfreie Shampoo mit aufbauendem Pflanzensaft repariert das Haar und ummantelt die Haarfasern, ohne sie zu beschweren. Das Ergebnis ist volles, gekräftigtes und zugleich leichtes und lebendiges Haar.

Das Shampoo ins nasse Haar einmassieren, aufschäumen und gründlich ausspülen. Für beste Ergebnisse anschließend die Absolute Repair Spülung oder Maske anwenden.

img_4954Reparatur und Aufbau Spülung

Die pflegende Spülung mit einer reichhaltigen, cremigen und silikonfreien Textur verleiht dem Haar Geschmeidigkeit und seidigen Glanz.

Die Spülung nach jeder Haarwäsche im feuchten Haar und besonders in den Längen und Spitzen einmassieren. Kurz einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen.

Für beste Ergebnisse die Absolute Repair Spülung mit der Maske abwechselnd anwenden.

 

Optisch sehen die Produkte hochwertig aus, das Shampoo kommt mit 250 ml und die Spülung mit 200 ml Inhalt daher. Der Geruch beider Produkte ist sehr dezent, gar nicht aufdringlich, weiß gar nicht so genau wie ich diesen beschreiben soll, ganz leicht blumig trifft es noch am Besten. Mir gefällt das sehr gut, meiner Tochter kommt der Duft eher etwas altbacken vor.

Die Konsistenz des Shampoos ist gerade richtig um es gut dosieren zu können. Eine kleine Menge reicht bei meinen schulterlangen Haaren aus um genügend feinporigen Schaum zu entwickeln, der sich ganz hervorragend ausspülen lässt.

Auch die Spülung lässt sich anschließend sehr gut ins Haar einarbeiten und wieder ausspülen.

Nach dem Trocknen der Haare ist der Duft fast wieder verflogen und die Haare fühlen sich duftig leicht an. Meine Naturlocken sind gut herausgekommen und haben einen seidigen Glanz. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da viele andere Repair-Produkte sonst oft einfach viel zu schwer an meinem Haar klebten und es platt und kraftlos machten. Die Dessange Absolute Repair Produkte haben mich positiv überrascht und daher werde ich diese weiter verwenden.

Habt Ihr auch schon Produkte von Dessange ausprobiert?

Update Mai 2017 – Wir benutzen weiterhin die beiden Dessange Repair Produkte um die Haare nach strapaziösen Zeiten zu pflegen. Bisher ist uns noch nichts besseres auf den Kopf gekommen 🙂

Es handelt sich hier um eine Produktvorstellung, welche weder vom Hersteller bezahlt, noch sonst irgendwie gesponsert wurde. Dieser Bericht gibt unsere freie Meinung zum Produkt wieder.

Veröffentlicht von

Kleinstadtschwatz - ein Lifestyleblog aus NRW, der über aktuelle Produkte aus den Bereichen Beauty, Food und Living berichtet, welche nicht nur Kleinstädter interessieren ... Ich heiße Marion, bin 52 Jahre alt und nehme euch gerne ein Stück auf meinem Weg durch den Produkt-Dschungel mit. Kontakt: marion@kleinstadtschwatz.de

5 Kommentare

  1. Pingback: Blogstatistik Januar 2017 • Kleinstadtschwatz

  2. Pingback: Blogstatistik März 2017 • Kleinstadtschwatz

  3. Freut mich, dass du mit den Produkten so zufrieden bist. Mir sagen leider die Inhaltsstoffe garnicht zu. LG Romy

    Antworten

    • Hallo Romy, das ist leider oft der Fall. Da ich die Produkte nicht täglich verwende und es wirklich gut funktioniert, nehme ich das in kauf. Liebe Grüße Marion

      Antworten

  4. Pingback: Jahresrückblick mit Blogstatistik 2017 • Kleinstadtschwatz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.